Ev. Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Bielefeld Matthäuskirche

Liebe Gemeindemitglieder, Mitarbeitende, Ehrenamtliche, Interessierte,

auf Grund der Allgemeinverfügung der Stadt Bielefeld angesichts der Coronakrise hat das Presbyterium der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde am 12.3.2020 beschlossen, alle Veranstaltungen in unseren Räumlichkeiten bis einschließlich 30.4.2020 abzusagen und alle Räumlichkeiten für den Publikumsverkehr zu schließen.

Aber wir sind trotzdem da. Melden Sie sich gerne telefonisch oder per Email bei uns.

Pfarrer Andreas Heitland, 05 21 / 10 16 81, an.heitland@bitel.net

Pfarrer Gerhard Sternberg, 05 21 / 10 19 14, g.sternberg@bitel.net         

Pfarrerin Nora Göbel, 05 21 / 88 91 13, nora.goebel@kk-ekvw.de

Wir freuen uns auf Sie! Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Licht der Hoffnung

Jeden Abend um 19.30 Uhr läuten die Glocken der Bielefelder Kirchen für 10 Minuten und laden zum Innehalten und zum Gebet ein.

Sie können sich beteiligen: Stellen Sie um 19.30 Uhr eine Kerze in ein Fenster, das von außen zu sehen ist. Geben Sie damit Ihren Nachbarn und Nachbarinnen ein Zeichen der Hoffnung und tanken Sie selbst Kraft im Gebet. Bringen Sie Ihre Sorgen, Ihre Einsamkeit, Ihre Ängste vor Gott. Wenn Ihnen die eigenen Worte fehlen, stimmen Sie in das Vater Unser ein.

So sind wir trotz räumlicher Trennung im Gebet miteinander verbunden.

Musik gegen die Stille

Mitte März starteten die Musiker in Italien von ihren Balkonen eine Abendmusik mit Beethovens "Freude schöner Götterfunken".

Mit anderen Posaunenchören in Bielefeld schließt sich auch der Posaunenchor Sudbrack dieser Aktion an: Die einzelnen Trompete-, Horn-, Posaune- und Tuba-Spielerinnen und -Spieler musizieren jeden Abend um 18.00 Uhr von ihren Terrassen, Balkonen, Hauseingängen oder Zimmerfenstern Choräle, Lieblingsstücke oder auch die Europahymne.

www.posaunenchor-sudbrack.de

Aktion Ostersteine

Als die Jünger am Ostermorgen zum Grab von Jesus gehen, ist der Stein weggerollt und das Grab leer.

Wir hoffen, dass das, was uns das Leben schwer macht - die Ängste und Sorgen, die Grenzen, mit denen wir konfrontiert werden - dass sie eines Tages beiseite geräumt werden.

Da wir in diesem Jahr nicht zusammenkommen können, um Ostern und das Leben zu feiern, müssen wir andere Wege finden, uns daran zu erinnern.

Vielleicht ist diese Aktion eine Möglichkeit:

Bemalen Sie Ostersteine. In bunten, fröhlichen Farben oder schreiben Sie einen Spruch darauf und legen Sie diesen jemandem vor die Tür oder an den Wegesrand.

Fangen Sie doch gleich heute damit an!

Beim Osterspaziergang entdeckt man dann vielleicht ganz viele bunte Steine, die daran erinnern: Das Leben wird sich durchsetzen!

Die Idee stammt aus England und wird inzwischen in unterschiedlicher Weise in vielen Städten durchgeführt.  Vielleicht entdecken Sie also auch anderswo einen Osterstein...

 

PS: Wenn Sie einen Stein entdecken oder gestaltet haben: Schicken Sie doch gerne ein Foto davon per Email an nora.goebeldontospamme@gowaway.kk-ekvw.de.

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde

Festschrift weiterhin erhältlich

weitere Meldungen
01.04.2020

Wissensspeicher für die Arbeit im Presbyterium

01.04.2020

Dienstantritt: Neun neue Vikarinnen und Vikare starten am 1. April durch

31.03.2020

Petra Wallmann im Ruhestand - Katrin Göckenjan-Wessel im Amt