Ev. Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Bielefeld Matthäuskirche

Gerhard Sternberg

Andreas Smidt-Schellong

Andreas Heitland

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Heitland

Jacob-Kaiser-Straße 2a
Telefon: 101681
an.heitlanddontospamme@gowaway.bitel.net 

Übergemeindliche Aufgaben:
Gehörlosengottesdienste und -seelsorge
Nominierungsausschuss
Koordinator zum Träger der Tageseinrichtungen für Kinder (Kirchenkreis BI)

 

Andreas Smidt-Schellong

Voltmannstraße 263
Telefon: 889113
a.smidt-schellongdontospamme@gowaway.bitel.net  

Übergemeindliche Aufgaben:
AG Konzeption des Kirchenkreises (bis Febr. 2012)
Kreiskirchlicher Gottesdienstausschuss
Leitungsteam und Arbeitskreis Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Bielefeld
Kreiskirchlicher Delegierter im „Trägerkreis für Schoah-Gedenkstätten“ 


Gerhard Sternberg

Wellensiek 108
Telefon: 101914
g.sternbergdontospamme@gowaway.bitel.net

Übergemeindliche Aufgaben:
Synodalauftrag für den Kindergottesdienst, 
Synodalauftrag für den Kirchentag, 
Vorstandsmitglied des Vereins für die offene und Mobile Jugendarbeit im Kirchenkreis Bielefeld
Mitglied im Verein Ev. Jugend und Schule e.V.
AK Kinder Jugend und Soziales Dornberg

 

 

Pfarrer Ulrich Wehmann ist seit dem 1. Dezember 2017 im wohlverdienten Ruhestand.

Liebe Gemeindemitglieder,

gerne möchte ich mich Ihnen mit diesen Worten als Ihr neuer Vikar vorstellen.

Mein Name ist Stefan Prill, ich bin 30 Jahre alt und in Bochum geboren. Meine Kindheit und Jugend habe ich im schönen Halle (Westf.) verbracht. Besonders die vielen Begegnungen und Erfahrungen in der Konfirmanden- und Jugendarbeit der dortigen Kirchengemeinde haben meinen Glauben an den lebendigen Gott geprägt und dazu beigetragen, dass ich mich nach dem Abitur für das Theologiestudium entschieden habe. So war es auch mein Konfirmationsspruch, der mich nicht nur bei meiner Berufswahl, sondern auch während meiner Studienzeit auf eindrückliche Weise begleitet hat. Er steht geschrieben in Psalm 73,28: „Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den HERRN, dass ich verkündige all dein Tun“.

Nach meinem Studium in Bethel, Münster und Heidelberg habe ich im März vor der Evangelischen Kirche von Westfalen das Erste Theologische Examen abgelegt. Jetzt freue ich mich sehr darauf, den zweiten, praktischen Teil meiner Ausbildung zum Pfarrer in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde und mit Pfarrer Andreas Smidt-Schellong als Mentor verbringen zu dürfen. Zweieinhalb Jahre wird dieser Abschnitt dauern, in dem ich das vielfältige und lebendige Gemeindeleben kennenlernen, miterleben und mitgestalten darf. Bis zu den Sommerferien wird mein Arbeitsschwerpunkt allerdings hauptsächlich in der Eichendorffschule liegen, wo ich den Religionsunterricht meiner Schulmentorin Frau Kastrup begleiten und auch selbst einige Stunden unterrichten werde. Neben der Zeit in Schule und Gemeinde werde ich zudem regelmäßig im Pädagogischen Institut in Villigst und im Predigerseminar in Wuppertal sein, wo die Kurswochen stattfinden, die die praktische Ausbildung ergänzen, vertiefen und reflektieren.

In meiner Freizeit spiele ich gerne Badminton und liebe es, in andere Länder zu reisen. Auf zahlreichen Jugend- und Gemeindefreizeiten habe ich besonders das skandinavische Norwegen kennen und lieben gelernt – ein wunderschönes Land mit friedlichen Bergebenen und beindruckenden Fjorden. Meine größte Leidenschaft ist allerdings die Musik! Musik bedeutet für mich nicht nur einen Ausgleich, sondern vor allem eine tolle Möglichkeit, Gott zu begegnen und ihn als Schöpfer zu preisen. So weit ich zurückdenken kann, habe ich es geliebt, mit anderen Menschen zusammen Musik zu machen – sei es im Chor, am Klavier oder an der Gitarre. Vielleicht ergibt sich ja auch in meiner Vikariatszeit in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde eine Gelegenheit dazu.

Nach Bielefeld komme ich übrigens nicht allein, sondern zusammen mit meiner Frau Christina, die im Moment an der Fachhochschule Bielefeld ein duales Studium in der Gesundheits- und Krankenpflege und an der ZAB Gütersloh eine Ausbildung zur Krankenschwester absolviert. Für uns als Ehepaar bedeutet der Wechsel nach Bielefeld einen Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt, dem wir mit großer Vorfreude entgegenblicken – Vorfreude auf eine neue Wohnung und eine neue Stadt, Vorfreude auf neue Erfahrungen, Kontakte und Begegnungen, Vorfreude auf eine spannende Zeit in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde.

Für meine Vikariatszeit in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde wünsche ich mir, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, mit und von Ihnen zu lernen und gemeinsam mit Ihnen zu leben und im Glauben an Christus, der unsere Freude und Zuversicht ist, zu wachsen. Ich bin gespannt auf Ihre Fragen an mich und Ihre Erwartungen an einen angehenden Pfarrer. Ich freue mich darauf, Sie in den Gottesdiensten und Gruppen, aber auch im persönlichen Gespräch kennenzulernen!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Vikar Stefan Prill

Geänderte Termine der Predigtreihe 2018: Die Schöpfungserzählungen im 1. Buch Mose

Am Anfang der Bibel wird erzählt, wie die Welt erschaffen wurde. Doch wer die Erzählungen aufmerksam liest, stellt fest, dass manches, was in 1.Mose 1 (Schöpfung in 7 Tagen) steht nicht zu 1. Mose 2-3 (Adam und Eva) passt, ja sich zum Teil sogar widerspricht:

1. Mose 1 erzählt, dass im Urzustand überall Wasser war – 1.Mose 2 spricht von der großen Trockenheit, die überall herrschte. 1.Mose 1 beschreibt, dass der Mensch am Ende des 6. Schöpfungstages als Mann und Frau geschaffen wurde, in 1.Mose 2 lesen wir, dass Gott den Mann vor allem anderen geschaffen hat und am Ende feststellt, dass es nicht gut ist, dass der Mensch alleine sei und die Frau erschafft.

Worin haben diese Unterschiede ihre Ursache?

Auf diese und viele weitere Fragen antwortet Ihnen unsere Predigtreihe am Ende der Sommerferien:

12.August: 1.Mose1, 1-2,4a: Die Schöpfung - Pfr. Gerhard Sternberg

19.August: 1.Mose 2,4b – 25 Der Mensch im Paradies - Pfr. Andreas Smidt-Schellong

26.August: 1.Mose 3,1 – 24: Die Vertreibung aus dem Paradies - Pfr. Gerhard Sternberg:

Wir freuen uns auf Sie!

Bibelwoche im DBZ

In der zweiten Januarwoche fand unsere Bibelwoche 2018 mit Professor Rainer Kessler zum Thema: "Ethik des Alten Testamentes" statt. Die Predigt, die Prof. Kessler im Abschlussgottesdienst gehalten hat, finden Sie  hier, Nähere Informationen zu den Themen der einzelnen Abende auf dem Flyer zur Bibelwoche 2018.  

Kunstausstellung im DBZ - Textiles von Wolfgang Stracke

Das Herstellen von Textilem ist dem Menschen seit altersher ein ursächliches Bedürfnis. Die Technik, einen Faden zu spinnen und zu einem Gewebe zu vereinen, ist uraltes Handwerk. Die Arbeiten von Wolfgang Stracke – es sind Antependien, Applikationsstickereien, Webereien und Patchworkarbeiten – erhalten ihren spezifischen Ausdruck durch die sensible Materialauswahl, durch den Kontrast der unterschiedlichen Webarten und durch das Nebeneinander der Materialfarben.

Während das gemalte Bild grundsätzlich illusionistischen Charakter hat, ist das textile Wandbild greifbar im Raum. Das Material eines textilen Wandbildes verlangt nach Sinnbedürfnis in sich selbst und nicht in seiner Illusion.

Die Ausstellung ist bis März in den Räumen der Ev. Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde zu sehen.

Öffnungszeiten: Mo. 10-12 Uhr, Mi. 11-13 Uhr, Do. 16-18 Uhr, Fr. 10-12 Uhr und So. nach dem Gottesdienst (11.30 Uhr).

Die Ausstellung wird am 19. November um 11.30 Uhr eröffnet.

Predigtreihe 2017 zu Martin Luther in der Matthäuskirche

In diesem Sommer gab es in der Matthäuskirche sonntags um 10.30 Uhr eine Predigtreihe über Martin Luther. Wie in den vergangenen Jahren finden Sie die gehaltenen Predigten hier: 

30.07. "Luther und die Bibel" Pfarrer Andreas Heitland

06.08. "Luther und die Frauen der Reformation" Pfarrer Ulrich Wehmann

13.08. "Luther und die Juden" Pfarrer Andreas Smidt-Schellong

20.08. "Luther und die 95 Thesen" Pfarrer Gerhard Sternberg

 

 

 

Bibelwoche 2017: Gewalt in Gott? Über den Umgang mit heiligen Schriften.

Vom 4. bis 8. Januar fand unsere Bibelwoche 2017 statt. Nähere Informationen finden Sie  auf unserem Flyer und im Rückblick, die Predigt vom Abschlussgottesdienst der Bibelwoche finden sie hier.

Predigtreihe 2016 zu Liedern der Reformation

Mit Ausblick auf das „Jubiläum 500 Jahre Reformation“ haben wir in diesem Sommer  der wohl nachhaltigsten „Erfindung“ der Reformation unsere Predigtreihe gewidmet, dem Gemeindegesang.

Nähere Informationen,die Themen der einzelnen Gottesdienste und die Predigten finden Sie hier

Predigtreihe 2015 zu Dietrich Bonhoeffer

Die Predigten zu unserer Predigtreihe zu Dietrich Bonhoeffer finden Sie unter Gottesdienste, Predigtreihe 2015 Dietrich Bonhoeffer

Gründung der Umweltgruppe Grüner Hahn

Es werden noch Interessierte zur Mitarbeit gesucht. Nähere Informationen finden Sie unter dem Reiter "Gruppen - Umweltgruppe Grüner Hahn" oder durch Klick auf den grünen Hahn.

Predigtreihe 2014

Unter dem Titel "Die Zukunft ist sein Land" fand in den Sommerferien 2014 vom 20.7. bis 10.8. wieder eine Predigtreihe in der Matthäuskirche statt. Nähere Infos und die gehaltenen Predigten finden Sie hier.

Die Predigten unsere Predigtreihe 2013: Jona

Die Predigten unserer Predigtreihe zum Buch Jona finden Sie ab sofort  unter Gottesdienste: Predigtreihe 2013.  

Predigtreihe Psalmen 2012

Unter Gottesdienste / Predigtreihe Psalmen finden Sie die Predigten unserer Predigtreihe in den Sommerferien 2012.

Vikar Stefan Prill

Liebe Gemeindemitglieder,

gerne möchte ich mich Ihnen mit diesen Worten als Ihr neuer Vikar vorstellen.

Mein Name ist Stefan Prill, ich bin 30 Jahre alt und in Bochum geboren. Meine Kindheit und Jugend habe ich im schönen Halle (Westf.) verbracht. Besonders die vielen Begegnungen und Erfahrungen in der Konfirmanden- und Jugendarbeit der dortigen Kirchengemeinde haben meinen Glauben an den lebendigen Gott geprägt und dazu beigetragen, dass ich mich nach dem Abitur für das Theologiestudium entschieden habe. So war es auch mein Konfirmationsspruch, der mich nicht nur bei meiner Berufswahl, sondern auch während meiner Studienzeit auf eindrückliche Weise begleitet hat. Er steht geschrieben in Psalm 73,28: „Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den HERRN, dass ich verkündige all dein Tun“.

Nach meinem Studium in Bethel, Münster und Heidelberg habe ich im März vor der Evangelischen Kirche von Westfalen das Erste Theologische Examen abgelegt. Jetzt freue ich mich sehr darauf, den zweiten, praktischen Teil meiner Ausbildung zum Pfarrer in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde und mit Pfarrer Andreas Smidt-Schellong als Mentor verbringen zu dürfen. Zweieinhalb Jahre wird dieser Abschnitt dauern, in dem ich das vielfältige und lebendige Gemeindeleben kennenlernen, miterleben und mitgestalten darf. Bis zu den Sommerferien wird mein Arbeitsschwerpunkt allerdings hauptsächlich in der Eichendorffschule liegen, wo ich den Religionsunterricht meiner Schulmentorin Frau Kastrup begleiten und auch selbst einige Stunden unterrichten werde. Neben der Zeit in Schule und Gemeinde werde ich zudem regelmäßig im Pädagogischen Institut in Villigst und im Predigerseminar in Wuppertal sein, wo die Kurswochen stattfinden, die die praktische Ausbildung ergänzen, vertiefen und reflektieren.

In meiner Freizeit spiele ich gerne Badminton und liebe es, in andere Länder zu reisen. Auf zahlreichen Jugend- und Gemeindefreizeiten habe ich besonders das skandinavische Norwegen kennen und lieben gelernt – ein wunderschönes Land mit friedlichen Bergebenen und beindruckenden Fjorden. Meine größte Leidenschaft ist allerdings die Musik! Musik bedeutet für mich nicht nur einen Ausgleich, sondern vor allem eine tolle Möglichkeit, Gott zu begegnen und ihn als Schöpfer zu preisen. So weit ich zurückdenken kann, habe ich es geliebt, mit anderen Menschen zusammen Musik zu machen – sei es im Chor, am Klavier oder an der Gitarre. Vielleicht ergibt sich ja auch in meiner Vikariatszeit in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde eine Gelegenheit dazu.

Nach Bielefeld komme ich übrigens nicht allein, sondern zusammen mit meiner Frau Christina, die im Moment an der Fachhochschule Bielefeld ein duales Studium in der Gesundheits- und Krankenpflege und an der ZAB Gütersloh eine Ausbildung zur Krankenschwester absolviert. Für uns als Ehepaar bedeutet der Wechsel nach Bielefeld einen Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt, dem wir mit großer Vorfreude entgegenblicken – Vorfreude auf eine neue Wohnung und eine neue Stadt, Vorfreude auf neue Erfahrungen, Kontakte und Begegnungen, Vorfreude auf eine spannende Zeit in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde.

Für meine Vikariatszeit in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde wünsche ich mir, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, mit und von Ihnen zu lernen und gemeinsam mit Ihnen zu leben und im Glauben an Christus, der unsere Freude und Zuversicht ist, zu wachsen. Ich bin gespannt auf Ihre Fragen an mich und Ihre Erwartungen an einen angehenden Pfarrer. Ich freue mich darauf, Sie in den Gottesdiensten und Gruppen, aber auch im persönlichen Gespräch kennenzulernen!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Vikar Stefan Prill