Die Geschichte der Bonhoeffergemeinde

Vor 40 Jahren eingeweiht – das Bonhoefferhaus – heute das Begegnungszentrum Bültmannshof

Am 4. Advent 1971 wurde das „Bonhoefferhaus“ – wie man es damals nannte – an der Jakob – Kaiser - Straße in einem Festgottesdienst mit Präses D. Hans Thimme eingeweiht. Damit hatte die neue Siedlung am Bültmannshof ein Gemeindezentrum mit Jugendhaus und Kita, in dem in den folgenden Jahren Gemeindearbeit aufgebaut werden konnte. Nur 35 Jahre später mit den Beschlüssen zur Fusion zur neuen Dietrich – Bonhoeffer Gemeinde war diese Zeit jedoch schon wieder Geschichte. Und stand die Predigt am 4. Advent 1971 noch unter dem Wort aus Philipper 4: „Freuet euch im Herrn allezeit, und abermals sage ich: Freuet euch!“ – so war der Abschied von unserem Gemeindehaus zu Pfingsten 2006 ein großer Schmerz, der bei einigen „Bültmannshöfern“ noch bis heute nachwirkt.

Schon im März 1967 hatte Sup. i.R. Hermann Hevendehl die Seelsorgearbeit in der Neubausiedlung aufgenommen. Anfangs versuchte er es mit Sprechstunden und Gottesdiensten in der Matthäuskirche. Die Distanz zum Wohngebiet behagte ihm aber nicht. Nach vielen Gesprächen gelang es ihm, das alte Bauernhaus, den Bültmannshof, für Gottesdienste nutzen zu dürfen. Am 1. Advent 1967 wurde dort auf den berühmten Klappstühlen, - die oft umkippten, wenn die Gemeinde sich zum Glaubensbekenntnis erhob -, der erste Gottesdienst im neuen Wohngebiet gefeiert. Insgesamt vier Jahre behalf man sich mit dieser originellen Predigtstätte.

Im August 1968 wurde Pfarrer Gorzewski als erster Pfarrer der Gemeinde in sein Amt eingeführt und vier Monate später das erste Presbyterium. Es löste die fünf Bevollmächtigten ab, die nach Gründung der Gemeinde im April 1968 berufen worden waren. Frauenkreis und Konfirmandenarbeit begannen zuerst in Privatwohnungen. Die Konfirmationsgottesdienste aber wurden später in der Matthäuskirche gefeiert, da für die große Gemeinde die Deele des Bauernhauses nicht ausreichte. So gesehen hatten die Gemeindeglieder im Bereich Bültmannshof immer schon eine Beziehung zur Matthäuskirche, deren 50jähriges wir nun feiern können. Auch die Bibelwochen und die Jugendarbeit waren gemeinsame Arbeitsfelder und führte die Menschen immer wieder in unserem heutigen Dietrich – Bonhoeffer Zentrum zusammen. Viele, die damals in die neuen Wohnungen am Bültmannshof umzogen, waren zuvor im Bereich der Matthäusgemeinde beheimatet. So gibt es auch viele persönliche Bezüge zwischen den Gemeinden, die jetzt seit fünf Jahren zu einer Gemeinde verbunden sind.

Sicher lassen sich solche Erlebnisse, wie sie die Gemeindeglieder am Bültmannshof machen durften, nicht in die neue Gemeinde hinüberretten. Die Mäuse im Bauernhaus während der Gottesdienste, ein wieherndes Pferd, ein Gefühl von Arche Noah und andere nette Erinnerungen kann unsere Matthäuskirche heute sicher nicht bieten. Auch die vertraute Atmosphäre und Nähe in unseren Gottesdiensten im Gemeindehaus gibt es so nicht mehr. Aber alles hat seine Zeit, davon weiß nicht nur die Bibel zu erzählen. Es wäre schön, wenn alle sich unsere Matthäuskirche zurück erobern würden und unsere heutigen Predigtstätten so wertschätzten, wie zuvor die Gottesdienste im Gemeindehaus.

Als zweiter und zugleich letzter Pfarrer der alten Bonhoeffergemeinde freue ich mich, dass unser Gemeindehaus nicht in der Fusion untergegangen ist, sondern die Kooperation mit den netten Leuten aus Bethel uns sogar ein neues Arbeitsfeld beschert hat. Im Begegnungszentrum hat sich viel Gutes entwickelt und einige Kreise und Gruppen der „alten Zeit“ haben nach wie vor hier ihr Zuhause. Es geht erwiesenermaßen vieles, wenn alle guten willens sind und sich auf das Neue einlassen.

Die Matthäuskirche ist jetzt wieder unsere Kirche, wie schon in den Anfangszeiten bei den großen Festgottesdiensten. Auch „wir Bültmannshöfer“ haben guten Grund das tolle Jubiläum der 50 Jahre zu feiern. Behalten wir unsere Erinnerungen an 40 Jahre Gemeindehaus und an die Jahre im Bauernhaus. Aber bleiben wir daran nicht hängen, erstarren wir nicht. Erinnerungen sind schön, - die Gegenwart ist oft noch schöner. Das erlebe ich in unserer Dietrich – Bonhoeffer Gemeinde. Ewige Trauer dagegen wäre Erstarrung. Und wir leben doch jetzt und können uns am Neuen erfreuen und stärken. Gott braucht uns hier und heute in unserer Gemeinde. Darum gilt Philipper 4 ja gerade für jede neue Zeit – gestern, heute und zukünftig: „Freuet euch im Herrn allezeit, und abermals sage ich: Freuet euch!“

Ihr Pastor Heitland

Konzert mit Pablo Miro in der Bodelschwinghkirche

Am Freitag, den 19. Januar 2018 gastiert der Gitarrist und Sänger Pablo Miró

mit seinem Vorrelease-Konzert "Sólo-Version" "Courage"

in der Bodelschwinghkirche, Voltmannstraße 265.
Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19.30 Uhr.
Eintritt 12,00 €/ 10,00 € ermäßigt. Im Gemeindebüro sind Eintrittskarten im Vorverkauf für 10.00 € erhältlich.

Bibelwoche im DBZ

In der zweiten Januarwoche laden wir herzlich zur Bibelwoche 2018 mir Professor Rainer Kessler zum Thema: "Ethik des Alten Testamentes" ein nähere Informationen zu den einzelnen Abenden finden Sie hier und auf dem Flyer zur Bibelwoche 2018.  

Kunstausstellung im DBZ - Textiles von Wolfgang Stracke

Das Herstellen von Textilem ist dem Menschen seit altersher ein ursächliches Bedürfnis. Die Technik, einen Faden zu spinnen und zu einem Gewebe zu vereinen, ist uraltes Handwerk. Die Arbeiten von Wolfgang Stracke – es sind Antependien, Applikationsstickereien, Webereien und Patchworkarbeiten – erhalten ihren spezifischen Ausdruck durch die sensible Materialauswahl, durch den Kontrast der unterschiedlichen Webarten und durch das Nebeneinander der Materialfarben.

Während das gemalte Bild grundsätzlich illusionistischen Charakter hat, ist das textile Wandbild greifbar im Raum. Das Material eines textilen Wandbildes verlangt nach Sinnbedürfnis in sich selbst und nicht in seiner Illusion.

Die Ausstellung ist bis März in den Räumen der Ev. Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde zu sehen.

Öffnungszeiten: Mo. 10-12 Uhr, Mi. 11-13 Uhr, Do. 16-18 Uhr, Fr. 10-12 Uhr und So. nach dem Gottesdienst (11.30 Uhr).

Die Ausstellung wird am 19. November um 11.30 Uhr eröffnet.

Baustelle Homepage

Vor kurzem wurde die Software dieser Homepage überarbeitet. Dabei wurde der Datensatz der alten Homepage übernommen. Leider klappte das nicht fehlerlos. 

Daher ist auf vielen Seiten das Erscheinungsbild dringend überarbeitungsbedürftig. Untergliederungspunkte sind oftmals nicht mehr direkt auf der Seite erreichbar und müssen über das Menüband aufgerufen werden. Und vieles mehr.

Doch eine solche Überarbeitung neben der "normalen" Gemeindearbeit  braucht Zeit. Bitte haben Sie ein wenig Geduld, bis alles auf dieser Homepage wieder so aussieht, wie wir es gerne hätten. Vielen Dank.

Predigtreihe 2017 zu Martin Luther in der Matthäuskirche

In diesem Sommer gab es in der Matthäuskirche sonntags um 10.30 Uhr eine Predigtreihe über Martin Luther. Wie in den vergangenen Jahren finden Sie die gehaltenen Predigten hier: 

30.07. "Luther und die Bibel" Pfarrer Andreas Heitland

06.08. "Luther und die Frauen der Reformation" Pfarrer Ulrich Wehmann

13.08. "Luther und die Juden" Pfarrer Andreas Smidt-Schellong

20.08. "Luther und die 95 Thesen" Pfarrer Gerhard Sternberg

 

 

 

Ich bin so frei - Luthertheater in der Bodelschwinghkirche

Bibelwoche 2017: Gewalt in Gott? Über den Umgang mit heiligen Schriften.

Vom 4. bis 8. Januar fand unsere Bibelwoche 2017 statt. Nähere Informationen finden Sie  auf unserem Flyer und im Rückblick, die Predigt vom Abschlussgottesdienst der Bibelwoche finden sie hier.

Predigtreihe 2016 zu Liedern der Reformation

Mit Ausblick auf das „Jubiläum 500 Jahre Reformation“ haben wir in diesem Sommer  der wohl nachhaltigsten „Erfindung“ der Reformation unsere Predigtreihe gewidmet, dem Gemeindegesang.

Nähere Informationen,die Themen der einzelnen Gottesdienste und die Predigten finden Sie hier

Predigtreihe 2015 zu Dietrich Bonhoeffer

Die Predigten zu unserer Predigtreihe zu Dietrich Bonhoeffer finden Sie unter Gottesdienste, Predigtreihe 2015 Dietrich Bonhoeffer

Gründung der Umweltgruppe Grüner Hahn

Es werden noch Interessierte zur Mitarbeit gesucht. Nähere Informationen finden Sie unter dem Reiter "Gruppen - Umweltgruppe Grüner Hahn" oder durch Klick auf den grünen Hahn.

Predigtreihe 2014

Unter dem Titel "Die Zukunft ist sein Land" fand in den Sommerferien 2014 vom 20.7. bis 10.8. wieder eine Predigtreihe in der Matthäuskirche statt. Nähere Infos und die gehaltenen Predigten finden Sie hier.

Die Predigten unsere Predigtreihe 2013: Jona

Die Predigten unserer Predigtreihe zum Buch Jona finden Sie ab sofort  unter Gottesdienste: Predigtreihe 2013.  

Predigtreihe Psalmen 2012

Unter Gottesdienste / Predigtreihe Psalmen finden Sie die Predigten unserer Predigtreihe in den Sommerferien 2012.